30 Mai 2007

Einschlafprobleme und Schlafstörungen

Einschlafprobleme und Schlafstörungen im allgemeinen sind ein großes gesundheitliches Problem, dass in der "Gesmatbetrachtung" gesundheitlicher Störungen nur wenig Aufmerksamkeit findet.

Man ist halt "einfach" nur müde oder "kann nicht schlafen"...

Da zieht Schlaflosigkeit mehrere andere Probleme nach sich, sowohl was die Arbeitsfähigkeit (Unfälle!) nach sich zieht, als auch evtl. Probleme mit dem Partner.

Heute erhielt ich wieder eine Frage per email:

"[...] ich wende mich an Sie, weil ich seit etwa 5 Monaten unter Einschlafproblemen leide. Zum ersten Mal trat diese Art von Einschlafstörung jedoch schon vor meinen Abiturprüfungen ein. Da hab ich mir natürlich erklärt es läge an dem Stress oder der Prüfungsangst. Wobei ich niemals Prüfungsangst hatte, da ich immer ganz gute Noten geschrieben habe. Seitdem ich nun angefangen habe in [...] zu studieren traten diese Einschlafprobleme sehr heufig auf, zwar nicht jeden Tag, aber zum Beispiel immer, wenn ich morgens etwas früher aufstehen muss.

Meine Einschlafbeschwerden sind recht seltsam, da ich manchmal auch ziemlich müde bin, doch kurz bevor ich einschlafe, überkommt mich eine Art Adrenalin-Kick. Sie kennen das Gefühl zum Beispiel, wenn Sie davon ausgehen ihren Schlüssel verloren zu haben. Das macht mich immer wieder wach und das Prozedure geht von vorne los. Das dauert oft um die zwei Stunden. Am Anfang habe ich dann nachts ziemlich geschwitzt. Heute treten in Verbindung mit diesem Adrenalin-Kick auch Atembeschwerden auf.Kann aber auch sein, dass ich mir diese nur einbilde, da ich eigentlich gut Luft hole. Ich schnappe nur in diesem einen Moment tief Luft.

In letzter Zeit trinke ich 2 bis 3 Bier, wenn diese Symptome auftreten. Dann bin ich auch meist sofort weg. Ich habe Angst eine Macke zu haben, die ich nicht mehr weg bekomme. Ich hoffe Sie können mir da ein paar Tipps geben. Die Sache mit dem Bier ist natürlich ziemlich blöd, aber die einzige, die hilft. Viel Streß habe ich eigentlich auch nicht. Sicherlich hat man n bissel Bammel vor den kommenden Semesterklausuren, aber da ich jeden Tag was tu, sollte dies auch kein wirklicher Grund für die Einschlafprobleme sein.

Morgens bin ich meistens total müde und schlafe auch oft bis 9 oder 10. Früher gehts bei mir meist eh nicht los (also vorlesungstechnisch).

Muss ich zu Medikamenten greifen? Das will ich eigentlich nicht! Würde mich freuen, wenn Sie mir eine Antwort schicken.

Mit freundlichen Grüßen um 3.00 Uhr nachts aus G."


Natürlich darf ich keine Therapieanweisungen per email geben... das wäre auch nicht seriös.

Aber ich habe auf einer Internetseite mehr zu dem Problem geschrieben:

www.besser-gesund-schlafen.com

Dort findet man mögliche Ursachen und auch Lösungen für Schlafprobleme.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hallo =)
wo ich deinen Bericht gelesen hab konnt ich es kaum gleuben,dass es wirklich noch einen menschen gibt,der genau an der selben sache leidet wie ich...ich glaub kaum ein mensch,der das nich selber so erlebt,kann das Problem verstehen.du hast mir sozusagen aus der seele geschrieben!
Mich würde es sooo sehr interessiere,ob du eine lösung für dein/unser Problem gefunden hast??
liebe Grüße aus Salzgitter

ManGo0 hat gesagt…

hey!
habe genau das gleiche problem, immer diese schübe dannach schwitzen oder auch magenkrämpfe. hätte nicht gedacht, dass es noch andere menschen gibt. mich würde eine lösung auch sehr freuen

Anonym hat gesagt…

hallo
patrik aus london
ich habe genau das gleiche problem
gehe zu bett werde müde und wenn ich gerade in der einschlaf phase bin komt der adrelanin schub und dann bin ich hell wach
bitte könnt ihr mir sagen was ich habe ich renne zu arzt und der verschreibt mir antidepressiva ich habe nicht das gefuhl das ich depressiev bin

gruss patrik

patrik.mathis@mac.com

Anonym hat gesagt…

Hallo,
habe auch seit ein paar Wochen das Problem mit diesen Adrenalinschüben beim Einschlafen.
Hat vielleicht jemand eine Idee woher
soetwas kommen kann?

Gruß
Jonas

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich hatte vor 10 Jahren genau das gleiche Problem. Nach einem langen Leidensweg hat ein Arzt einen Test auf TBC gemacht: bingo! Symptome können halt Erschöpfung, starkes Schwitzen und Schlaflosigkeit sein - und nicht Husten, wie allgemein angenommen.